Kindern beibringen, kein Wasser zu verschwenden

Mit „Cicero und das gestohlene Wasser“, der Smartphone-App, die Spiel und Technik mit Umwelterziehung verbindet, macht es mehr Spaß, das Bewusstsein der Kinder für den Wert von Wasser zu schärfen.

Umweltschutz ist zu einem entscheidenden Thema für eine bessere Zukunft geworden ist und das gute Beispiel der Eltern und die Umwelterziehung zwei Schlüsselaspekte für mehr Umweltbewusstsein bei Kindern. Dank ihrer großen Lernfähigkeit ist es noch einfacher, den Kindern die Werte der Nachhaltigkeit auf kreative und unterhaltsame Weise zu vermitteln, genau wie beim Spiel „Cicero und das verlorene Wasser“.

„Cicero und das gestohlene Wasser" ist die Geschichte eines Elefantenbabys, die sich an Kinder im Alter von zwei bis sieben Jahren (aber auch an die Älteren) richtet, um ihnen beizubringen, kein Wasser zu verschwenden.

Die von Tria Design entwickelte App ist ein interaktives Geschichtenbuch für Smartphones und Tabletts in Englisch und Italienisch, das die Abenteuer des Elefanten Cicero durch Texte, bunte Animationen und Geräusche erzählt. Die Geschichte kann direkt vom Kind oder Elternteil gehört oder gelesen werden und präsentiert auf jeder Seite animierte Zeichnungen, Spiele zum Bewegen durch Kippen des kleinen intelligenten Gerätes und lustige Bilder zum Entdecken. Alles begleitet von Hintergrundmusik.

„Cicero und das gestohlene Wasser" ist ideal, um Kinder auf das Sparen von Wasser aufmerksam zu machen, indem man zwei Elemente, Spiel und Technologie, einsetzt. Denn Lernen und Bildung funktionieren heute vor allem durch den Einsatz von Medien, die den neuen Generationen von Digital Natives auch sehr ernste und aktuelle Themen unmittelbar und kreativ vermitteln.

Herausgegeben von LifeGate

Quelle: lifegate.it