Sonne und Wind: eine natürliche Hilfe

Die Sonne ist die primäre Energiequelle! Man könnte sagen, dass von all der Energie, die die Erde hat, 90% von der Sonne gegeben wird. Und was ist schöner als Sonne, Wind und Wasser, um den Kontakt mit der Natur wieder zu entdecken?

Gemeinsam mit dem Sommer ist die Sonne der absolute Protagonist: ein „natürlicher Fön“, der alles in kurzer Zeit trocknet. Deshalb ist diese Jahreszeit ideal zum Wäsche waschen. Zu Hause entsteht keine Feuchtigkeit, die Zeit für das Trocknen der Kleidung wird im Vergleich zum Winter verkürzt und wer normalerweise den Trockner benutzt, kann darauf verzichten, was Energie spart und die Umwelt schont.

 

Und dann, was für eine Show! Die Balkone verwandeln sich und werden zu einem Meer von Farben und Düften der Wäsche, das die Fassaden der Gebäude schmückt, als wären sie Partykleider. Gassen und Straßen sind so schön, dass sie die Aufmerksamkeit vieler Ausländer auf sich ziehen, die diese charakteristischen Szenarien Italiens, vor allem im Süden, aber auch im Norden, nicht gewohnt sind. Nicht nur das, dieses Phänomen der Wäsche hat auch Fotoliebhaber erobert und mit dem Hashtag von #notmypanni ein virales Phänomen in den Sozialen Netzwerken geschaffen.

 

Ein Wunder, findest du nicht? Früher gab es gar keine Waschmaschinen oder Trockner. In den 60er Jahren war in Italien, nur 1 von 4 Personen im Besitz einer Waschmaschine. Und wie gesagt, auch wenn diese Tradition eigentlich aus offensichtlichen Gründen (Gebiete mit mehr Sonne das ganze Jahr über) aus dem Süden stammt, hat sie sich wie ein Lauffeuer ausgebreitet! Kurzum, die Sonne, der Stern unseres Systems, ist wirklich eine unerschöpfliche, kostbare und kostenlose Energiequelle!

Quelle: lifegate.it