Argan, das Erd-Elixier

Der Argan wächst nur in Marokko. Aus seinen Kernen erhält man ein kostbares Öl, das reich an schützenden Stoffen ist. Die Verarbeitung zu Arganöl wird traditionell von Frauen erledigt. Sie geben ihr Wissen um die traditionellen Verarbeitungstechniken von Generation zu Generation weiter.

Der Argan ist eine Pflanze, die dem Olivenbaum sehr ähnlich ist, und ist nur an der Südküste Marokkos in einer trockenen, armen und sehr heißen Gegend im Sommer zu finden. Aus den Kernen wird ein sehr wertvolles Öl gewonnen, das sowohl in der Küche als auch in der Kosmetik verwendet werden kann: Fünfzig Kilo Beeren werden benötigt, um einen halben Liter zu produzieren. Die Herstellung ist langwierig und komplex. Die Frauen brechen mit wiederholten, schnellen Bewegungen die harte Schale mit einem Stein, entnehmen die Samen aus dem Kern und zerkleinern sie, um eine Paste zu erhalten, der ein wenig lauwarmes Wasser hinzugefügt wird. Die Mischung wird in einer kleinen Mühle aus zwei rotierenden Steinen gepresst, bis ein goldenes Öl entsteht.
Arganöl ist von Natur aus reich an Antioxidantien wie Flavonoiden, aber auch an Vitamin E, Vitamin A, Vitamin F, essentiellen Fettsäuren, Linolsäure, Omega 3 und Omega 6. Es ist ein Anti-Aging-Kosmetikum, da es die Haut elastisch und straff macht und feuchtigkeitsspendend wirkt, da es in die tieferen Schichten der Epidermis eindringt. Es schützt die Haut vor der schädlichen Wirkung von Schadstoffen in der Luft und vor Sonnenlicht, nährt, stärkt und macht das Haar glänzend. Es beugt Schuppen vor, stärkt die Nägel und beugt Schwangerschaftsstreifen vor.

Anwendungsempfehlungen:
Arganöl eignet sich hervorragend, um die Gesichtshaut jung und frisch zu halten. Am Abend, vor dem Schlafengehen, einige Tropfen auf die Handflächen geben und damit das feuchte Gesicht immer nach oben hin massieren. Du kannst einige Tropfen Arganöl in Deine Tagescreme geben, um sie mit wohltuenden Substanzen anzureichern und noch effektiver zu machen. Nach dem Duschen kannst Du das Arganöl über den ganzen Körper verteilen, insbesondere dort, wo die Haut trockener ist, wie z.B. an den Ellbogen und Knien. Dies ist sehr nützlich, um Dehnungsstreifen vorzubeugen und die Haut glatt und seidig zu machen.

 

Um die Nägel zu verstärken, einfach ein paar Tropfen auftragen und einmassieren.
Es kann in der Haarpflege verwendet werden, um das Haar zu entwirren und ihm Glanz zu verleihen. Auch in diesem Fall, ein paar Tropfen auf die Handflächen geben und in das feuchte Haar einmassieren.

 

Quelle: lifegate.it